Erweiterte Auslösebereichs-Formen


In telani können mehrere – auch geometrisch verschiedene – Auslösebereiche zu einem Auslösebereich zusammengefasst werden. Mit dieser Funktion kann aber auch z.B. ein großer und geometrisch komplexerer Auslösebereich erst in mehrere kleine – und leicht zu zeichnende – Auslösebereiche aufgeteilt, und schlußendlich zum eigentlichen großen Auslösebereich zusammengefasst werden.

Auslösebereiche zusammenlegen

Wenn derselbe Auslösebereich über verschiedene Stockwerke geht, durch einen Flur in zwei oder mehr Teilstücke getrennt wird, o.ä., so kann man dies in telani durch das Zusammenlegen von Auslösebereichen eingeben. Beispielsweise wird diese Funktion sehr häufig zur korrekten Darstellung der Auslösebereiche von Treppenhäusern genutzt.

Zunächst zeichnet man die Teilbereiche des Auslösebereichs separat, dann wählt man eines der Teilstücke aus. Durch einen Klick auf den „Zusammenfassen“- Button startet man dann das Zusammenfassen der beiden Teilbereiche. Der zweite Teilbereich kann dann duch einen Klick ausgewählt werden. Die aktuell für das Zusammenlegen vorgesehenen Teilbereiche werden schraffiert dargestellt. Das Zusammenfassen muss dann mit einem Klick auf den „Fertig“- Button bestätigt werden. Bitte lesen Sie die erscheinende Warnung aufmerksam durch. Wenn Sie das Zusammenlegen bestätigen, haben Sie danach einen gemeinsamen Auslösebereich, der aus zwei Teilbereichen besteht. (Das gleichzeitige Zusammenfassen von mehr als zwei Teilbereichen ist möglich.)

Nachdem alle Teilbereiche angelegt sind, klickt man auf Zusammenlegen. Hier um die Räume, die vom Flur getrennt sind, zu einem Auslösebereich zuammenzulegen.
Im „Zusammenlegen-Modus“ wählt man alle anderen Teilbereiche aus, die man zusammenlegen möchte, und bestätigt anschließend mit „Fertig“.
Nach dem Bestätigen der Warnmeldung sind die Teilbereiche erfolgreich zu einem Auslösebereich zusammengelegt.

Ausschnitte

Manchmal ist dies aber nicht die gewünschte Lösung, zum Beispiel bei einem Lichtschacht. Hier ist der Auslösebereich rund um den Lichtschacht derselbe und nur ein kleiner Ausschnitt ist nicht Teil des Auslösebereichs. In diesem Fall kann man einen kleinen „Zugangs-Steg“ in den Auslösebereich schneiden um diesen Ausschnitt zu realisieren. Dieser „Zugangs-Steg“ kann sehr dünn gestaltet werden.