Quellen- und Senkeneigenschaften


telani ermöglicht es Ihnen eine große Anzahl an Eigenschaften Ihrer Quellen (Sensoren) und Senken (Aktoren) zu erfassen und zu definieren. Während einige davon optional sind, sind andere Eigenschaften, wie z.B. die Raumbezeichnung, dringend zu empfehlen.

Wenn Sie eine Quelle (Sensor) oder Senke (Aktor) ausgewählt haben, können Sie im Menü unter Bearbeiten>Eigenschaften das jeweilige Eigenschaften-Fenster für dieses Element öffnen.

Eingabemaske für die Eigenschaften eines Objekts (hier einer Senke)
  • Nummer:
    Bezeichnet die Nummer des Objekts unter der dieses im Gebäude zu finden ist.
    Idealerweise ist diese Nummer, z.B. bei Meldegruppen, mit der Bezeichnung der entsprechenden Meldegruppe im Gebäude identisch.
  • Typbezeichnung:
    Dies ist ein rein optionales Feld, welches in der Regel nur bei komplizierteren Altanlagen benötigt wird, bei denen möglicherweise mehrere verschiedene Herstellerkomponenten innerhalb einer Anlage verbaut wurden.
  • Alarmzustand:
    Dies bezeichnet den Zustand der Quelle (Sensors) oder der Senke (Aktors) nach Auslösen.
    Bei Senken (Aktoren) können hier auch Zustände, wie z.B. bei Aufzügen die Angabe des Zielgeschosses, oder andere Angaben hinterlegt werden.
Bitte beachten: Auch bei Quellen (Sensoren) gibt es eine Alarm-Aktion!
Diese ist standardmäßig „Ein“.
  • Lage Element:
    Hier wird die tatsächliche Lage des Elements über eine Auswahlliste angegeben.
  • Übertragungsweg:
    Hier ist der Übertragungsweg von der Quelle/Senke (Sensor/Aktor) zur verarbeitenden Stelle, z.B. der BMZ, einzugeben.
  • Besondere Eigenschaften zur Prüfung:
    Hier können als Freitext zusätzliche Angaben und Querverweise eingetragen werden, so z.B. Auslöseschwellen für Quellen (Sensoren), Triggerwerte für Senken (Aktoren), Herstellerangaben für Prüfungen etc.
  • Melderart:
    Hier ist die Art des Melders aus einer Liste auszuwählen.
    Standard ist „AM – Automatische Melder“. Dieses Feld existiert nur bei Quellen (Sensoren).
  • Anschaltung über:
    Hier ist die Art der Anschaltung aus einer Liste auszuwählen.
    Standard ist „BMZ“.

Im Reiter „Auslösebereich Zuordnung“ ist eine manuelle Zuordnung zu einem oder mehreren Auslösebereichen möglich. Quellen und Senken werden von telani automatisch dem Auslösebereich zugeordnet, in dem sie sich befinden. Sollte diese Zuordnung nicht korrekt sein, beispielsweise weil das Element sich im Außenbereich befindet, können Sie diese Zuordnung hier ändern.

Im letzten Reiter „Warnungen“ finden Sie Warnungen, die ausschließlich diese Senke oder diese Quelle betreffen.