Element Eigenschaften

Da Telani objektorientiert arbeitet benötigt jedes Element eine Zuordnung von Eigenschaften, die für das jeweils spezifisch ausgewählte Element (=Objekt im Projekt) zur Darstellung seiner korrekten Funktion erforderlich sind. Zu jedem Element, sowohl Sensoren als auch Aktoren) können daher im EIgenschaften-Fenster die Details zu diesem über Eingabemaske eingegeben werden:

Eingabemaske für Eigenschaften eines Objekts, hier eines Aktors.
Eingabemaske für Eigenschaften eines Objekts, hier eines Aktors.
  • Nummer: Bezeichnet die Nummer des Objekts, unter der dieses im Gebäude zu finden ist. Idealerweise ist diese Nummer z.B. bei Meldegruppen mit der Bezeichnung der entsprechenden Meldegruppe im Gebäude identisch.
  • Produktbezeichnung: Dies ist ein rein optionales Feld, welches in der Regel nur bei komplizierteren Altanlagen benötigt wird, wo möglicherweise mehrere verschiedene Herstellerkomponenten innerhalb einer Anlage verbaut wurden.
  • Alarm Aktion: Dies bezeichnet den Zustand des Aktors oder Sensors nach Auslösen. Bitte beachten: Auch bei Sensoren gibt es eine Alarm-Aktion. Standargemäss ist diese „Ein“. Bei Aktoren können auch Zustände, wie z.B. bei Aufzügen die Angabe des Zielgeschosses oder andere Angaben hier hinterlegt werden
  • Lage Element: Hier wird die tatsächliche Lage des Elements über eine Auswahlliste angegeben.
  • Übertragungsweg: Hier ist der Übertragungsweg vom Sensor/Aktor zur verarbeitenden Stelle, also z.B. der BMZ einzugeben.
  • Besondere Eigenschaften zur Prüfung: Hier können als Freitext zusätzliche Angaben und Querverweise eingetragen werden, z.B. Auslöseschwellen für Sensoren, Triggerwerte für Aktoren, Herstellerangaben für Prüfungen etc.
  • Melderart: Hier ist die Art des Melders aus einer Liste auszuwählen. Standard ist „AM – Automatische Melder“. Dieses Feld existiert nur bei Sensoren.
  • Anschaltung über: Hier ist die Art der Anschaltung aus einer Liste auszuwählen, Standard ist „Direkt“.

Im Eigenschaften-Fenster ist ausserdem die manuelle Zuordnung zu Zonen möglich, die sonst z.B. bei Sensoren und Aktoren, die im Aussenbereich eines Gebäudes ohne Angabe einer Zone liegen zu Fehlern bzw. Unstimmigkeiten in der Ausgabe führen würde.